Mediation in der Rechtsschutzversicherung

Mediation in der Rechtsschutzversicherung

MediationMediation in der Rechtsschutzversicherung ist eine der meistverkannten Leistungen in der Rechtsschutzversicherung. Deshalb wollen wir mit diesem Blogbeitrag darüber informieren. 

Nicht alle Rechtsschutzversicherer und Tarife bieten die Möglichkeit der Mediation in der Rechtsschutzversicherung an. Dabei ist die Mediation „Die intelligente Konfliktlösung“, (so der Rechtsschutzversicher KS-Auxilia), überhaupt.

 

Was ist Mediation?

Mediation, also Vermittlung oder Schlichtung, gab es schon im Altertum. Vermutlich wurde eine vermittelnde Streitbeilegung schon in grauer Vorzeit durchgeführt.

Sinn und Zweck einer Mediation ist es als eine Streitbeilegung herbei zu führen. Dabei vermittelt ein unabhängiger Mediator, also eine Dritte Person, zwischen den Streitenden. Die Interessen der beiden Parteien sollen abgewogen werden und es soll nach der oder den Verhandlungen zu einer einvernehmlichen Lösung gelangt werden. 

Mediation eignet sich zum Beispiel für:

  • Arbeitsrechtstreitigkeiten 
  • Familienrechtsfragen
  • Erbrechtsstreitigkeiten
  • oder Lebenspartnerschaftsfragen

ebenso für:

  • Nachbarschaftsauseinandersetzungen
  • Handwerker-Streitigkeiten oder
  • Fragen um Vermiet- und Wohnrecht

 

Mediation in der Rechtsschutzversicherung die Alternative zu langwierigen Gerichtsverfahren

Im Zeitalter von überlasteten und unterbesetzen Gerichten dauern Gerichtsverfahren extrem lange. Bis es  zu einem Richterspruch kommt können Monate; und nicht unüblich, manchmal sogar Jahre ins Land ziehen, dabei ist es Ergebnis oft ungewiss.

Denn noch immer gilt der Grundsatz:

„Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand“

Vielleicht kennt aber auch der ein oder andere das Sprichwort:

„Vor Gericht braucht man drei Säcke, einen mit Papier, einen mit Geld und einen mit Geduld“

Genau hier kommt die Mediation ins Spiel. Aufgabe der Mediation in der Gegenwart ist es: 

Einen Streit,

möglichst schnell,

mit dem bestmöglichem Ergebnis,

ohne viel Papier und Kosten,

ohne Gericht zu beenden.

Damit haben Sie die unangenehme Angelegenheit schnellst möglich vom Hals. 

Mediation in der Praxis, erklärt von Petra Hüber

in unserem Video zur Mediation berichtet Petra Hüber über die Vorzüge einer Mediation.

Lieber anhören?

Hier finden Sie die Audiodatei als Podcast-Beitrag

 

Mit dem Gegner an einem Tisch? 

Sich mit dem Kontrahenten an einen Tisch zu setzen schreckte in der Vergangenheit viele Menschen davor ab, sich für eine Mediation als ersten Weg oder Lösungsmöglichkeit zu entscheiden. 

Die Lösung – Telefonische Mediation

Ein erfahrener Telefon-Mediator regelt das für Sie. Denn Mediation geht auch telefonisch. 

Der Vorteil:

  • Sie müssen nicht mit dem „Gegner“ sprechen
  • Es entstehen keine Reisekosten
  • Keine Wartezeiten vor Gericht
  • Der Mediator verhandelt in Ihrem Auftrag per Telefon

Einfacher geht´s fast nicht. 

Was ist wenn mir das Ergebnis der Mediation nicht gefällt

Sie haben das letzte Wort. Gefällt Ihnen der Bericht des Mediator also das erreichte Ergebnis der Mediation nicht, bleibt Ihnen der Rechtsweg offen. Sie können also immer noch vor Gericht gehen.